Sicher Reisen

Almen und Berghütten im Ledrotal

malga valle di ledro

Das Ledrotal hat nur See und Strand zu bieten? Keineswegs! Unsere Heimat ist auch ein Paradies für Bergflüsterer und alle, die die reine Alpenluft einatmen möchten.

Schutzhütten und Almen sind fantastische Ausflugsziele, die Sie auf eine alpine Sinnesreise mitnehmen – zwischen authentischem Geschmack lokaler Gerichte und dem Duft der Wälder und Weiden. Wir haben für Sie die schönsten Gaststätten herausgesucht!

Die Schutzhütte Rifugio al Faggio im Concei-Tal

Die Schutzhütte Rifugio al Faggio befindet sich im Concei-Tal, dem grünen Herzen des Ledrotals, und ist ein super Ausflugsziel für einfache Wanderungen, geeignet für die gesamte Familie.

Das Chalet al Faggio verfügt über ein Restaurant, wo Sie mit typischen Spezialitäten aus dem Ledrotal verwöhnt werden. Aber nicht nur Kartoffelpolenta und Wild werden Ihnen hier serviert, sondern auch schmackhafte Vor- und Hauptspeisen mit frisch gepflückten Waldbeeren.

Um die Hütte zu erreichen, nehmen Sie am besten den Talweg, der von Lenzumo über sommerliche Weiden mit grasenden Kühen oder im Winter über verschneite Landschaften führt. Auch mit Schneeschuhen kann der Weg gemeistert werden.

Alternativ können Sie mit dem Auto die 7-km-Asphaltstraße entlangfahren, die in Pieve di Ledro, einem der schönsten Dörfer des Ledrotals, anfängt und sich durch die kleinen Dörfer des Concei-Tals windet.

Ausgehend von der Ortschaft Concei werden Sie bei Ihrer Wanderung diverse Almen wie Malga Dromè, Malga Gui und Malga Cadria durchqueren. Diese Strecke empfehlen wir besonders im Sommer, wenn es möglich ist, hausgemachten 0-km-Käse und weitere Milchprodukte zu verkosten und natürlich auch zu kaufen.

Von Malga Trat zur Schutzhütte Nino Pernici

Eine klassische Wanderung, geeignet sowohl im Sommer als auch in den Herbstmonaten, die zur Malga Trat und schließlich zum Rifugio Nino Pernici führt.

Der Wanderpfad Nr. 413 beginnt am Parkplatz der Malga Trat, den Sie mit dem Auto, zu Fuß oder mit dem Fahrrad von Lenzumo einfach über das Concei-Tal erreichen können. Im Sommer ist die Straße immer geöffnet und auf der Alm können Sie beste Milchprodukte des landwirtschaftlichen Betriebs La Genziana erwerben.

Sie können die Schutzhütte Rifugio Nino Pernici bei einem 30-minütigen Spaziergang über einen Feldweg erreichen, der auch für Kinder geeignet ist. Bei Ihrer Ankunft erwarten Sie die Köstlichkeiten der typischen Hausmannskost und gemütliche alpine Zimmer zum Übernachten. Von der Hütte Nino Pernici aus erreichen Sie auf dem Weg Nr. 402 nach ungefähr anderthalb Stunden die Berghütte Capanna Grassi, oberhalb der Ortschaft Campi und des Tenno-Sees.

Oder Sie kehren zur Malga Trat zurück, indem Sie dem Rundweg Nr. 413 folgen, der durch Bocca Saval führt, wo Sie neben der Malga Saval auch die Ruinen des Militärkrankenhauses betrachten können. Der Rundweg mit Start- und Endpunkt auf der Malga Trat ist 7 km lang und dauert etwa 3,5 h.

Almen und Berghütten am Tremalzo-Pass

Die Pfade, die zum Tremalzo-Pass führen, sind von Almen und Hütten umgeben, die teilweise mit dem Auto, mit dem MTB oder zu Fuß in diversen Schwierigkeitsgraden erreichbar sind.

Die bekannteste Hütte ist das Rifugio Garibaldi, oberhalb des Ampola-Sees. Im Winter ist sie normalerweise geschlossen, aber in den wärmeren Monaten können Sie hier einkehren und bei leckeren Spezialitäten eine Pause einlegen.

Die kleineren Hütten Malga Giù und Malga Cita können hingegen im Sommer besucht werden, sobald Kühe und Ziegen auf den Almen weiden und die Wege mit Alpenblumen und heimischen Kräutern übersät sind.

Zu guter Letzt möchten wir Ihnen Malga Bezzecca vorstellen, das Sommerquartier der Kühe des Bauernhofs Batistì. Die Hütte ist mit dem Auto erreichbar, indem Sie die Panoramastraße, die vom Tal hinaufführt, entlangfahren. Während der Öffnungszeiten, zwischen Juni und September, können Sie zudem den lokalen Käseherstellern über die Schulter schauen oder erhalten Einblicke in die Haltung der Kühe. Um in diese ländliche Kultur einzutauchen, empfehlen wir Ihnen auch Albe in malga, eine Wanderveranstaltung, bei der Sie einen Tag lang das Melken und die Käseherstellung lernen.

Nun bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als die Trekking-Schuhe anzuziehen und Ihren Rucksack zu schultern … und los geht’s zu den schönsten Almen und Berghütten!

zur Liste